• bestimmt!
  • bestimmt!
  • bestimmt!

    „bestimmt!“- der Name ist Programm!

    Junge Menschen ernst zu nehmen ist unsere Devise!

    Jungen Menschen sind Angebote zur politischen Bildung zu machen. So verlangt es das Gesetz mit Recht. Der Teufel liegt hierbei sehr oft im Detail. Es ist gar nicht so einfach, Formen zu finden die tatsächlich bestmöglich repräsentativ die Lebenssituationen junger Menschen im Blick haben. Auch birgt es große Herausforderungen eine Form der Partizipation zu entwickeln, die nicht nur vom Engagement einiger „Musterschüler“ abhängig ist, sondern eine breite Maße zur Teilnahme bewegt.

    So entschloss sich der Stadtjugendring nach sorgfältigem abwägen verschiedenster Ideen, die von der Gründung eines Jugendparlaments bis hin zu Expertengremien reichten, erstmals im Juli 2019 zur Durchführung des, für unsere Stadt innovativen Aktionstags mit dem Titel „bestimmt!“.

    „bestimmt!“ funktioniert folgendermaßen:

    Junge RosenheimerInnen der 8. und 9. Klassen aller Schulformen werden eingeladen, an einem Aktionstag in der Luitpoldhalle teilzunehmen. Nach einer Einführungsphase, in der die Entscheidungswege der Stadt kurz erläutert werden, entwickeln die SchülerInnen selbständig Ideen zur Gestaltung des gesellschaftlichen Lebens in Rosenheim hinsichtlich ihrer Bedürfnisse. Die Ergebnisse werden in einem Gallery-Walk im zweiten Teil des Vormittags Vertretern der Stadtverwaltung und der Kommunalpolitik präsentiert – und dann liegt es an diesen Entscheidungsträgern, die Ergebnisse in die jeweiligen Gremien mitzunehmen und weiter zu behandeln.

     

    Ergebnisse 2019

    Rad
    Schüler wünschten sich sichere und verbesserte Radwege. Aktionen wie der Rosenheimer Radentscheid oder das Projekt Stadtradeln wurden dadurch bestätigt und bekräftigt und im Stadtrat findet das Thema großen Anklang

    Dirtpark
    Dieser Impuls der Jugendlichen kann zum absoluten Erfolgserlebnis werden. Hierzu gibt es eine feste Orga-gruppe aus Politik, der Vereinswelt, beteiligten Jugendlichen und dem SJR, die die Planungen konkret voranbringt.

    Puzzles
    Jugendliche wünschten sich mehr Festivals und Partys. Neben Projekten, wie Sommer in Rosenheim, begab sich diesbezüglich vor allem der Stadtju-gendring auf neue Pfade, um mit dem neuen Veranstaltungswagen „Puzzles“ Feste und andere gemütliche Zusam-menkünfte mobil zu machen.

    Sportplätze
    Ein Wunsch bei „bestimmt!“ war mehr Transparenz über öffentlich zugängliche Sportplätze. Die Stadt Rosenheim hat reagiert und erstellte hierzu einen digitalen Stadtplan, der auf der Homepage der Stadt zu finden ist.

    Vereinsförderung
    Bei dieser Forderung der Jugendlichen war es wichtig, die bestehenden Möglichkeiten zu kommunizieren. So konnte den SchülerInnen vermittelt werden, dass das Amt für Kinder, Jugendliche und Familien hier verschie-dene Variationen bietet. Entscheidend war, und ist die Information, dass man dort jederzeit und gerne Auskunft erhält

    bestimmt! Social-Wall

    Bitte akzeptieren Sie Cookies um den Inhalt anzuzeigen

    Cookies akzeptieren